Familie sitzt am gedeckten Weihnachtstisch zum Essen © luckybusiness/Fotolia

Weihnachten in der Küche – so wird es stressfrei

Auch an Weihnachten ist in der Küche viel los: Plätzchen werden gebacken, selbstgemachter Glühwein gekocht und das große Festessen für den Heiligen Abend zubereitet. Klingt nach viel Stress, muss es aber nicht sein. Im Folgenden erklären wir Ihnen, wie Weihnachten in der Küche für Sie entspannter wird. Das Fest der Liebe sollte wirklich jeder stressfrei genießen können!    

Kartoffelsalat und Würstchen – ein Klassiker an Heiligabend. Viele kredenzen Ihren Gästen dieses Essen, weil es gut vorzubereiten ist und man nicht viel Zeit in der Küche verbringen muss. Wirklich festlich sind der kalte Salat und die Würstchen mit Ketchup aber nicht. Für Gänsebraten, Knödel, Rotkraut und leckere Soße muss man aber nicht zwangsweise den ganzen Tag in der Küche verbringen: Eine clevere Planung und die richtigen Geräte in der Küche machen die Zubereitung des Festmahls schon fast zur Nebensache.

Stress vermeiden – mit den richtigen Geräten

So lässt sich der Gänsebraten einfach am Morgen oder frühen Mittag – je nachdem, wann gegessen werden soll und wie groß der Vogel ist – vorbereiten und dann mehrere Stunden im Ofen garen (etwa eine Stunde Garzeit pro Kilo). Wenn Ihr Backofen dann auch noch eine Dampffunktion hat, müssen Sie nicht ständig den Braten mit Saft übergießen, sondern lassen einfach den Backofen für sich arbeiten. Die Dampfstöße sorgen dafür, dass der Braten saftig bleibt und nicht trocken wird. Eine krosse Kruste erhält man, indem man die Gans kurz vor Ende der Garzeit mit Salzwasser, Honig oder Sojasoße einpinselt. 

Knusprige gebratene Weihnachtsgans © karepa/Fotolia

Das Essen einfach Tage vorher vorbereiten

Die Knödel können Sie schon am Tag vorher zubereiten. Serviettenknödel lassen sich mit einem Vakuumierer luftdicht verschließen. Am 24. Dezember geben Sie die vakuumierten Knödel dann einfach in einen Sous vide Garer und lassen sie eine Stunde lang bei 80 Grad garen.

Ähnlich verhält es sich auch mit dem Rotkraut, welches Sie Tage vorher frisch zubereiten können. Das fertige Rotkraut wird anschließend mit einem Vakuumierer luftdicht verpackt und im Kühlschrank oder dem Gefrierfach gelagert. An Weihnachten müssen Sie das Rotkraut dann einfach in den Dampfgarer geben und die „Regenerieren“-Funktion einschalten. Nach knapp 15 Minuten ist das Rotkraut fertig – und auf diese Art und Weise schmeckt es fast noch besser als frisch gekocht, da die Gewürze im Vakuum regelrecht vom Kraut aufgesogen werden.

Soße lange köcheln lassen – überwacht vom sensorgesteuerten Kochfeld

Zugegeben: Eine Soße Tage vorher vorzubereiten, ist nicht machbar. Sie trocknet ein, bildet eine Haut und muss mühevoll mit Wasser und Gewürzen wieder flüssig und schmackhaft gemacht werden. 

Die Soße sollten Sie deshalb frisch zubereiten, aber wenn möglich schon am Morgen des Heiligen Abend ansetzen. Denn je länger die Soße durchziehen kann, desto geschmackvoller ist sie. Damit Sie aber nicht die ganze Zeit neben dem Topf stehen müssen, hilft Ihnen ein sensorgesteuertes Kochfeld. Der Sensor wird dabei am Kochtopf angebracht, überwacht konstant die Temperatur im Topf und reguliert daraufhin das Kochfeld. So kann weder etwas überkochen noch etwas anbrennen und Sie können die Soße einfach vor sich hin köcheln lassen. 

Anzeige

Villeroy und Boch

Gebäckdose, groß 13x17 cm

39,90 €

inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1-3 Tage

Mehr Plätzchen in der gleichen Zeit

Plätzchen backen ist bei vielen schon in der Vorweihnachtszeit angesagt. Doch auch hier lassen sich Zeit und Nerven sparen. Statt immer mal wieder ein paar Plätzchen zu backen, die dann fix gefuttert sind, legen Sie doch einfach mal einen Back-Tag am Wochenende ein, an dem Sie sehr viele Plätzchen auf einmal backen. 

Backöfen mit 4D Heißluft, wie die Bosch Backöfen der Serie 8, ermöglichen nämlich das Backen mit bis zu vier Backblechen gleichzeitig. Dabei brauchen Sie auch keine Angst zu haben, dass die Plätzchen auf dem obersten Blech anbrennen, während die ganz unten noch roh sind. Der spezielle Lüftermotor sorgt für eine gleichmäßige Verteilung der Wärme. Übrigens sparen Sie so auch Energie, da sich viermal mehr Plätzchen in der gleichen Zeit backen lassen. Da kann Weihnachten doch kommen!

Neuer Inhalt

Küche einfach online planen

Klicken Sie sich zu Ihrer Traumküche – mit dem Online-Küchenplaner ganz einfach in drei Minuten.

Planung starten
MHK Kueche.de Newsletter auf dem Tablet © ty/Fotolia

Frische Küchenideen per E-Mail

Lassen Sie sich inspirieren: Mit unserem Newsletter verpassen Sie keine Trends und Angebote mehr.

Jetzt anmelden
Budgetrechner: Wie viel Küche bekommt man für sein Geld?

Wie viel kostet meine Küche?

Den Preis der Traumküche im Voraus kalkulieren: So viel Küche können Sie sich leisten.

Jetzt berechnen