Siemens cookConnect

Moderne Küchengespräche

Hightech und miteinander vernetzte Geräte halten auch in der Küchen mehr und mehr Einzug. Und sie eröffnen dabei ganz neue Möglichkeiten. Beispielsweise indem Geräte sich untereinander austauschen und Ihnen dadurch Arbeit abnehmen. 

Dunstabzug steuerbar per Smartphone

Nicht nur die Kochstelle kommuniziert mit dem Dunstabzug: Auch mit dem Smartphone können Sie Gebläse und Licht steuern.

Ein gutes Beispiel dafür, wie Geräte, die miteinander sprechen, zu einer echten Erleichterung werden können, ist die neue cookConnect Funktion von Siemens. Hier kommuniziert – dank integrierter Wireless-Module – das Kochfeld mit der Dunstabzugshaube. Dies ermöglicht, dass die Haube aktiviert wird, sobald Sie das Kochfeld einschalten. So kann es nicht passieren, dass der Dunstabzug zu spät oder gar nicht angeschaltet wird und der Wrasen die (Küchen-)Luft verpestet. Der Luftstrom sollte nämlich bereits aufgebaut sein, bevor der Dunst entsteht – denn nur dann wird er von Beginn an optimal gelenkt. 

Die Haube passt sich an 

Ein weiterer Vorteil der kommunizierenden Geräte ist, dass sich die Haube im Automatik-Betrieb selbstständig auf den entstehenden Dampf einstellt. Ein spezieller Sensor ermittelt die Güte der Luft und steuert die Haube. Das Ergebnis: klare Sicht, minimaler Stromverbrauch und geringe Lautstärke, ohne dass Sie sich um irgendetwas kümmern müssen.

Für den Fall, dass Sie die Haube doch lieber selbst einstellen wollen, können Sie dies natürlich auch tun – direkt vom Kochfeld aus. Über das Bediensystem am Induktionsfeld können Sie von der Beleuchtung bis zur Gebläsestufe alles einstellen. Praktisch, denn so sparen Sie sich den Handgriff nach "oben".

Doch nicht nur untereinander kommunizieren die Geräte – auch das Smartphone ist mit von der Partie. Mit der Home Connect App von Siemens können Sie neben dem Kochfeld auch den Dunstabzug steuern. So haben Sie während des Koches alles im Blick und müssen sich dabei nicht mal im selben Raum aufhalten.