Getränkekisten in der Küche unterbringen

Getränkekisten: Ab in Schränke, Auszüge & Co. 

Ausreichender und intelligent konzipierter Stauraum ist das A und O einer jeden Küche. Schließlich wollen all die Vorräte, Kleingeräte und Kochutensilien nicht nur verstaut werden, sondern sie sollen auch mit wenigen Handgriffen zur Verfügung stehen. 

Besonders kompliziert ist hier oft die Unterbringung von Getränkekisten. Denn diese sind nicht nur extrem sperrig, sondern auch schwer, sodass der ausgewählte Platz für die Aufbewahrung entsprechend stabil sein muss. Die Kisten einfach nur neben einen Schrank zu platzieren, wäre zwar durchaus möglich, aber eine derart improvisierte Lösung zerstört schnell den optischen Gesamteindruck der Küche. Oft werden die Kisten auch im Keller oder der Garage gelagert. Aber mit dem Flaschenkorb wieder und wieder einzelne Flaschen in die Küche zu bringen ist sicher auch keine Alternative, die auf Dauer überzeugt. 

Mittlerweile bieten die verschiedenen Hersteller spezielle Lagersysteme, mit denen Sie einerseits die Kisten schnell und einfach verstauen können, und die sich andererseits harmonisch in Ihre Küche einfügen. Wir wollen Ihnen im Folgenden eine kleinen Überblick über die verschiedenen und zeitgemäßen Möglichkeiten geben, wie Sie Ihre Getränkekisten aufbewahren können. 

Auszug mit Platz für Getränkekiste und Flaschen

Auszüge für Getränkekisten

Die eleganteste Lösung zur Unterbringung von Getränkekisten sind entsprechend dimensionierte Auszüge. Hierbei sollten Sie aber nicht nur auf die entsprechende Größe, sondern unbedingt auch auf ausreichend Stabilität achten. Und das gilt nicht nur für die Mechanik des Auszugs, sondern auch für den Boden. Beide müssen, wenn Sie die Lagerung von Getränkekisten planen, besonders belastbar sein. Hinsichtlich der Größe des Auszugs müssen Sie beachten, dass beispielsweise Bier- und Mineralwasserkisten eine Grundfläche von 30 mal 40 Zentimeter haben. In Bezug auf die Höhe empfiehlt sich die Planung eines mindestens 40 Zentimeter hohen Auszugs, damit Sie auch höhere Flaschen bequem einzeln im Auszug abstellen können. Dank der flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten moderner Küchen ist die Unterbringung eines derartigen Auszugs in den meisten Fällen denkbar einfach, sollte aber schon bei der Küchenplanung berücksichtigt werden. 

Für den Fall, dass Sie sich mit einer solchen Lösung aus optischen oder Platzgründen nicht anfreunden können, gibt es auch die Möglichkeit, einen speziellen Großraumauszug einzusetzen, der einfach das Volumen des Sockels mitnutzt. In einem Großraumauszug können neben Getränkekisten auch einzelne Flaschen sicher verstaut werden, wenn Sie funktionale Flaschenkörbe mit einbauen lassen. Diese verhindern das Umkippen beim Öffnen und Schließen. 

Schmaler Auszug für einzelne Flaschen

Schmale Auszüge für einzelne Flaschen

Sollten Sie hingegen nur wenige Flaschen unterbringen wollen – oder nur noch wenig Platz in der Küche für Stauraum haben – bieten sich schmale Auszüge an. Hier können Sie stehend Flaschen lagern, die mit Hilfe von Halterungen auch nicht umfallen, wenn die Schublade geöffnet wird. Diese Auszüge sind ideal, um extrem schmale Räume sinnvoll zu nutzen. Über den Flaschen bleibt zusätzlicher Raum für einen weiteren, schmalen (Innen-)Auszug.  

Hochschrank für Getränkekisten

Die Lagerung im Küchenschrank

Eine weitere Möglichkeit zur Lagerung Ihrer Kisten wären eigene Getränkekistenregale. Allerdings versprühen derartige Regale eher den Charme einer Lagerhalle und sind daher bestenfalls für den Keller oder die Garage geeignet. In Ihrer mit viel Liebe gestalteten Traumküche sollten Sie auf eine derart rustikale Variante verzichten und lieber auf andere Lösungen setzen. 

So können Sie beispielsweise abgeschrägte Böden in einen Hochschrank einsetzen, auf denen Sie dann die Kisten liegend lagern können. So nutzen Sie die praktischen Vorteile eines Kistenregals und können doch ganz einfach die Schranktür schließen, damit die Kisten aus dem Blick sind. Sie können natürlich auch das untere Fach im Hochschrank nutzen und dort einfach eine Kiste abstellen. Allerdings ist dies nur dann eine zufriedenstellende Lösung, wenn Sie sicher sind, dass Sie maximal eine Kiste verstauen müssen. Den untersten Boden des Hochschranks kann man auf Wunsch (und in der Regel gegen einen Aufpreis) mit einer Metall-Abdeckung vor Kratzern schützen.   

Flaschengitter für Getränkekisten

Lagerung und Kühlung in einem

Neben der reinen Lagerung von Getränken kann sich mitunter auch die Kühlung schwierig gestalten. Zwar lassen sich zwei oder drei Flaschen in den meisten Kühlschränken problemlos stehend in der Tür unterbringen, aber sobald es ein paar Flaschen mehr werden, kann die Kühlung kompliziert werden. Denn entweder belegen die Flaschen gleich ein ganzes Fach, oder sie liegen instabil und rollen bei der kleinsten Berührung unkontrolliert umher. 

Der Hersteller NEFF hat dieses Problem erkannt und eine ebenso einfache wie clevere Lösung entwickelt: ein flexibles Flaschengitter, auf das sich problemlos bis zu 20 Flaschen legen lassen, ohne dass auch nur eine Flasche herum rollt. Das Gitter ist mit bis zu 20 Kilogramm belastbar. So können Sie auch eine komplette Getränkekiste darauf stellen. 

Eine weitere Möglichkeit bieten Kühlschränke mit einem separatem Fach, das speziell für Getränkekisten ausgelegt ist. Für die Lagerung anderer Lebensmittel ist ein solches Fach aber kaum geeignet. Hier sollten Sie im Zweifelsfall eine flexiblere Möglichkeit bevorzugen. Daneben gibt es selbstverständlich auch ausgewiesene Getränkekühlschränke, die allerdings in heimischen Küchen nur selten verwendet werden. Sofern Sie aber über ausreichend Platz in Ihrer Küche verfügen und gerne und häufig Gäste empfangen, ist die Anschaffung eines solchen Gerätes sicher eine Überlegung wert.

Das Kistenversteck

Für den Fall, das keine der oben genannten Lagermöglichkeiten für Sie in Frage kommt, und Sie dennoch die Kisten in Ihrer Küche unterbringen wollen, gibt es noch eine Idee, mit der Sie die Kisten quasi verschwinden lassen können. Wenn Sie die Getränkekiste beispielsweise in einer Nische abstellen, können Sie sie ganz einfach mit Hilfe eines Rollos oder Vorhangs verstecken. So haben Sie Ihre Getränke jederzeit zur Hand, ohne dass die unansehnliche Kiste permanent sichtbar ist.

Mineralwasser direkt aus dem Wasserhahn

Übrigens: Wenn Sie besonders viel Mineralwasser verbrauchen, bietet sich Ihnen auch die Möglichkeit ganz auf Kisten und die damit verbundenen Schlepperei zu verzichten. Neben verschiedenen im Handel erhältlichen Wassersprudlern bietet sich hier auch die Möglichkeit mit Kohlensäure angereichertes Wasser direkt aus Ihrer Küchenarmatur zu zapfen. Details dazu verrät Ihnen unser Ratgeber „Armaturen für die Küche”.

5 Jahre Garantie © Tierney/Fotolia *Im Rahmen der Garantiebestimmungen.

5-Jahre-Garantie* geschenkt!

Nur noch für kurze Zeit: Wir verlängern beim Kauf einer Küche die Garantie für Ihre Elektrogeräte auf fünf Jahre!

Vorteile sichern
Neuer Inhalt

Küche einfach online planen

Klicken Sie sich zu Ihrer Traumküche – mit dem Online-Küchenplaner ganz einfach in drei Minuten.

Planung starten
Das Service-Center hilft bei Fragen zu Küchen weiter. © contrastwerkstatt/Fotolia

Ihr Weg zur Küche: 0800/20 90 200

Rufen Sie uns kostenfrei an. Wir vereinbaren für Sie einen Termin beim Fachhändler in Ihrer Nähe!

Mehr erfahren