Töpfe und Pfannen unterbringen © biker3/Fotolia

Essentielle Küchenhelfer: Töpfe und Pfannen clever verstauen

Töpfe und Pfannen gehören durch ihre Größe zu den Küchenutensilien, deren Lagerung oft schwer fällt. Sie werden häufig genutzt und sollen gleichzeitig sinnvoll verstaut werden.

Während viele Küchenutensilien in die Kategorie "nett aber unnötig" fallen, gehören Pfannen und Töpfe zu den absoluten Basics der Küchenausstattung. Ihnen gebührt ein gut zugänglicher Platz mit ausreichend Stauraum nahe der Kochzone. Da Pfannen und Töpfe in der Regel unterschiedliche Größen haben, fällt das Verstauen oft schwer. Dabei gibt es verschiedenste Optionen, Töpfe und Pfannen sinnvoll unterzubringen.

altano_5527_matt_rahmen_end_08

Nichts zu verstecken: Das Regal

Die einfachste Lösung, um Pfannen und Töpfe zu lagern, ist ein offenes Regalbrett. Voraussetzung dafür ist, dass die Küchenutensilien einen repräsentativen Wert haben und/oder immer auf hochglanz poliert sind. Der freie Blick auf alte oder unsaubere Pfannen kann die Atmosphäre einer schönen Küche spürbar verschlechtern. Haben Töpfe und Pfannen allerdings einen primär dekorativen Wert, ist ein Regal durchaus denkbar – regelmäßiges Staubwischen vorausgesetzt.

Der Klassiker: Schubladen

Schubladen sind die klassische Methode, Kücheninventar zu ordnen und blickgeschützt unterzubringen. Ihr Vorteil: Der Blick von oben hinein verschafft binnen Sekunden einen perfekten Überblick über den Schubladen-Inhalt. Zugleich ermöglichen Schubladen einen unkomplizierten Zugriff auf alle darin gelagerten Gegenstände – sofern man Ordnung hält und nicht zu viel aufeinander stapelt. Klassischerweise werden Besteck oder Schüsseln in Schubladen aufbewahrt, doch auch für Pfannen und Töpfe eignen sich Schubladen. Aufgrund des hohen Gewichts müssen die Vorrichtungen dafür dann allerdings entsprechend stabil sein.

Schränke: Nicht immer praktisch

Schränke sind in einer Küche nur unter bestimmten Umständen sinnvoll. Ab einer Höhe, die keinen Blick mehr in eine Schublade zulässt, erfüllt ein Schrank mit Ablagen den Zweck des Lagerns besser, da man frontal hineinschauen kann. Dabei entsteht allerdings das Problem, dass man vorne stehende Objekte zur Seite räumen muss, sobald man an weiter hinten gelagerte Utensilien gelangen will. Schränke setzen also ein sinnvolles Ordnungssystem voraus, bei dem man sich daran orientieren sollte, wie oft die gelagerten Gegenstände genutzt werden. Der Vorteil bei Pfannen und Töpfen: Sie sind so groß, dass meist nur eine Reihe auf einer Ablage Platz findet. So eignet sich ein Schrank sehr gut für die Lagerung dieser Küchen-Basics.

Moderne Schränke mit neuen Funktionen

Moderne Küchenschränke lassen sich mit zusätzlichen Funktionen ausstatten, die den Komfort in der Küche erhöhen. Ein Beispiel dafür sind ausziehbare Schubladen, die in den Schrank integriert sind. So kann man die schlichte Optik eines Schranks mit durchgängiger Blende mit den Vorzügen einer Schublade verbinden. Denkbar sind auch Kombinationen, bei denen der untere Teil des Schranks mit einem Schubladensystem und der obere Teil mit einem Regalsystem ausgestattet ist. Auch Drehschränke mit Karussell-Funktion sind eine praktische Lösung, die viel Übersicht gewährleistet.

Frei hängende Pfannen und Töpfe

Wer oft mit Pfannen und Töpfen kocht, will vielleicht gar nicht erst eine Tür öffnen, um an seine Geräte zu gelangen. Dafür eignen sich spezielle Aufhängungs-Systeme wie Haken oder ein Topfrack, an denen die Küchenutensilien an Stiel oder Griff eingehängt werden. Hängend steigt auch der dekorative Wert von schönen Pfannen und Töpfen, allerdings werden sie schnell zum Staubfang, wenn sie nicht benutzt und regelmäßig gereinigt werden. 

Küche mit Betonoptik und Holzelementen

Mehr aktuelle Küchentrends

jetzt entdecken