Klappbare Steckdose in der Arbeitsplatte

Versenkbare Steckdosen

Strom genau dort, wo man in braucht

In modernen Küchen kommen immer öfter Inselküchen zum Einsatz. Denn sie sehen nicht nur gut aus, sondern bieten auch deutlich mehr Platz zum Arbeiten und Kochen. Nur bei einer Insel können zwei Personen richtig entspannt kochen, ohne sich dabei im Weg zu sein. Diese große Vorteil geht aber einher mit einem Nachteil. Denn da keine Wand an den Arbeitsplatz grenzt, fehlt auch der Platz für die gerade in der Küche so wichtigen Steckdosen.

Eine Lösung für diese Problem sind in der Arbeitsplatte versenkbare Steckdosen, die den notwendigen Strom für die Küchengeräte liefern. Nach der Benutzung verschwinden die Steckdosen mit einem Griff in der Arbeitsplatte und bei Bedarf sind sie ebenso leicht wieder verfügbar. Zudem gibt es Modelle, die nicht versenkbar, dafür aber fest in die Arbeitsplatte integriert sind. Die Öffnungen der Steckdose werden mit einer drehbaren Abdeckplatte vor Schmutz und Wasser geschützt. 

Versenkbare Steckdosen bieten sich übrigens nicht nur bei Inselküchen an. Auch wenn Sie Ihre Küche neu einrichten und festgestellt haben, dass Sie eigentlich mehr Steckdosen brauchen, als in der Wand vorhanden sind, bieten sie eine gute Möglichkeit die Anzahl an Dosen zu erhöhen.

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, versenkbare Steckdosen in Ihre Küche zu integrieren, sollten Sie sich vor einer Entscheidung mit deren Vor- und Nachteilen vertraut machen. Schließlich sind Küchen oft jahrzehntelang in Gebrauch und die einmal getroffene Entscheidung für oder gegen die versenkbare Lösung ist nur schwer zu revidieren. Wir wollen Ihnen im Folgenden einige Aspekte näher bringen, die Sie bedenken sollten.

Versenkbare Steckdosen – Vorteile und Nachteile

+ mehr Flexibilität - weniger Stauraum
+ Küche wirkt aufgeräumter- Abdeckungen können den Blick stören
+ höhere Sicherheit- Preis
+ lassen sich leicht installieren
+ USB-Anschlüsse oder Lautsprecher möglich 


Drehbare Steckdose

Diese Steckdosen werden in die Arbeitsplatte eingelassen. Der Deckel öffnet sich mit einer Drehbewegung, wenn der Knopf in der Mitte betätigt wird.

Vorteile

Die Vorteile versenkbarer Steckdosen sind vielfältig. Wir stellen die wichtigsten Punkte vor.

Flexibilität

Der Einsatz von versenkbaren Steckdosen erlaubt es Ihnen genau dort eine Stromversorgung zu installieren, wo Sie es brauchen. Auch wenn der Architekt dort ursprünglich keine Steckdosen vorgesehen hatte. So können Sie Ihre Küche ganz nach Ihren Vorstellungen gestalten. Kücheninseln lassen sich leicht mit versenkbaren Steckdosen ausstatten. So können Sie auch dort mit Mixer, Handrührgerät und Co. arbeiten. 

Aussehen

Mit versenkbaren Steckdosen werden die für zusätzliche Anschlüsse oft genutzten Steckdosenleisten schlicht überflüssig. Ohne diese wirkt die Küche deutlich aufgeräumter. Zudem sehen die verwendeten Deckel meistens hochwertig aus und setzen eine Akzent in der oft monoton wirken Fläche der Arbeitsplatte.

Sicherheit

Eine große Gefahr geht von offene Steckdosen in der Küche aus, wenn sie mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten in Kontakt kommen. Versenkbare oder integrierte Steckdosen bieten den Vorteil, dass sie nach dem Gebrauch weggeklappt oder mit einer Abdeckplatte verschlossen werden. So ist die Steckdose geschützt – auch vor neugierigen Kinderhänden. Wenn Sie sich allerdings noch mehr Sicherheit für die Familie wünschen: Es gibt auch Modelle mit zusätzlicher Kindersicherung.

Erweiterbarkeit

Fast in jeder Küche kommt man irgendwann an den Punkt, dass es einfach zu wenig Steckdosen gibt. Bei versenkbaren Dosen können Sie, wenn Sie die Arbeitsplatte austauschen, ganz einfach zusätzliche Steckdosen planen – ohne die Wand aufzureißen oder abenteuerliche Konstruktionen mit Steckerleisten vorzunehmen.

Funktionalität

Versenkbare Steckdosen können weit mehr, als „nur“ den Toaster oder Stabmixer mit Strom versorgen. Viele Modelle sind zusätzlich auch mit einem USB-Anschluss ausgestattet. So können Sie Ihr Handy oder andere Geräte ganz einfach aufladen, ohne erst das passende Ladegerät suchen zu müssen. Ganz neu auf dem Markt finden sich außerdem Varianten mit Lautsprecher, Freisprecheinrichtung oder induktiver Ladestation. Beim induktiven Laden muss das Smartphone oder Tablet nur auf die Steckdose gelegt werden, um den Akku des Gerätes zu laden – ganz ohne Kabelsalat.  

Nachteile

Neben den Vorteilen gibt auch es einige Nachteile von versenkbaren Steckdosen, die Sie bedenken sollten.

Stauraum

Da die Steckdosen nach der Benutzung nach unten in die Arbeitsplatte verschwinden, ist der Stauraum in den Auszügen oder Schubladen darunter minimiert. Dies kann gerade in kleineren Küchen zu einem echten Problem werden.

Optik

Wenn Sie große Flächen bevorzugen, die durch nichts unterbrochen werden, können die Steckdosen durchaus störend wirken. Zwar gibt es unterschiedlichste Abdeckungen, aber nicht jeder kann sich mit dieser Lösung anfreunden.

Preis

Bedingt durch die verbaute Mechanik sind versenkbare Steckdosen in der Anschaffung teurer als die üblichen Steckerleisten. Und auch der Einbau verursacht mehr Aufwand. Trotzdem sollten Sie, wenn Sie sich für eine versenkbare Variante entscheiden, nicht zu Billiglösungen greifen, die oft nach wenigen Jahren ausgetauscht werden müssen.