Ratgeber

Schubladen, Auszüge und Co.: Raumwunder für Ihre Küche

Bei der Planung einer neuen Küche gibt es eine Vielzahl von Aspekten zu bedenken. Welche Farben und Materialien? Matte Fronten oder doch lieber Hochglanz? Eine eckige Spüle oder vielleicht eine runde? Griffe: ja oder nein? Welche Elektrogeräte? Elektro, Induktion oder doch Gas? Über all diesen schwierigen Entscheidungen kann man leicht einen wichtigen Punkt vergessen: Wieviel Stauraum wird benötigt und wie lässt sich der Bedarf effizient umsetzen? Auszüge, die leichten Zugriff auf Vorräte und Geschirr erlauben, sind perfekt, um Stauraum in der Küche effizient zu nutzen.

Mit praktischen Auszügen behalten Sie den Überblick

Leichtgängige Schubladen und voll ausziehbare Auszüge sind ideal zur Aufbewahrung von Vorräten, Reinigungsmitteln oder Töpfen, weil sie einen schnellen Überblick erlauben. Auf einen Blick erkennt man, was da ist und kann jeden Winkel bequem erreichen. Daher kann man in der Küche kaum genug Auszüge haben.
Zur Auswahl stehen Vollauszüge, Teilauszüge und Teleskopauszüge. Beim Vollauszug lässt sich die Schublade komplett aus dem Korpus herausziehen. Beim Teilauszug kann man die Schublade bis auf einen Auszugsverlust von etwa 15 bis 20 cm herausziehen. Moderne Schubladen werden heute mit Teleskopschienen ausgerüstet. Erhältlich sind diese als einfache Teilauszüge, als Vollauszüge oder als Zargensystemen aus Metall.

Welche Vorteile bieten Auszüge?

Viele Hersteller bieten Vollauszüge mit Selbsteinzug und Dämpfung an. Dadurch ziehen sich die Schubladen sanft und geräuschlos selbst zu, wenn man sie leicht anschiebt. Dies macht nicht nur einen besonders hochwertigen Eindruck, es verhindert auch, dass man sich die Finger einklemmt. Für besonderen Komfort sind inzwischen auch Auszüge mit elektronischer Unterstützung erhältlich.

Ein weiterer Pluspunkt der Auszüge – egal ob Vollauszug, Teilauszug oder Teleskopauszug – besteht darin, dass sie sich leicht reinigen lassen. Man kann sie ganz bequem auswischen, ohne dass man dafür auf die Knie gehen muss, um auch die hinterste Ecke zu erreichen. Krümel, die sich über Monate in entlegenen Winkeln sammeln, sind somit kein Problem mehr.

Um schmale Nischen effektiv zu nutzen, bieten sich Apothekerschränke an. Es gibt sie in unterschiedlichen Breiten, sodass sie auch in kleinen Küchen zum Einsatz kommen und ungenutzte Winkel in wertvollen Stauraum verwandeln können. Apothekerschränke nutzen die gesamte Tiefe der Küchenzeile und bieten sich vor allem für die Unterbringung von Lebensmitteln in größeren Vorratsbehältern oder Flaschen an.

Mit Auszügen jeden Winkel nutzen

Unsere Küchenprofis wissen: Mit einer Besteckschublade und einer Handvoll Oberschränke ist es heute nicht mehr getan. Denn in einer Küche muss viel mehr untergebracht werden, als viele zunächst denken. Von Töpfen und Pfannen über Essgeschirr, Lebensmittel und Putzuntensilien bis hin zu Elektrokleingeräten kommen eine Menge Dinge zusammen, die fast täglich im Einsatz sind. Sie sollten ausreichend Platz finden und jederzeit griffbereit sein. Als besonders geräumig und praktisch gelten Schubladen und Auszüge verschiedenster Ausführungen. Sie bieten gegenüber normalen Schränken den großen Vorteil, dass wirklich jeder Winkel genutzt werden kann. Gerade bei Unterschränken liegt man schon einmal auf allen Vieren, um den Stabmixer aus der hintersten Ecke zu holen. Mit einem Auszug lässt sich dagegen auch der hinterste Teil bis nach vorne ins Blickfeld fahren. Vollauszüge garantieren, dass alles bequem zugänglich ist.

Die Ecken als Sorgenkind der Küche

Als Problemzone der Küche gelten bis heute die Ecken, da es guter Planung bedarf, diese sinnvoll einzurichten. So sollten Türenschränke oder auch Schubladen nicht über Eck angebracht werden, da sie sich sonst gegenseitig blockieren. Derartige Planungsfehler haben schon so manchem die Freude an seiner neuen Küche gründlich verdorben. Unser Tipp daher auch an dieser Stelle: Geben Sie die Planung Ihrer neuen Küche lieber in die Hände von erfahrenen Spezialisten – so sind Sie vor unliebsamen Überraschungen geschützt.

Tatsächlich gibt es durchaus Möglichkeiten, auch Ecken sinnvoll zu nutzen. Ein moderner Eckschrank macht sich die an dieser Stelle vorhandene Tiefe zunutze. Je nach Schranksystem wird der Innenraum mithilfe von herausziehbaren Böden und Tablaren nach außen geholt. Karusselle drehen das Hintere nach vorne und umgekehrt. So muss kein Topf oder Bräter mehr ein vergessenes Dasein im hintersten Winkel des Eckschrankes fristen und Sie haben jederzeit den vollen Überblick. Besonders viel Platz gewinnt man durch sogenannte LeMans-Schränke, die als echte Raumwunder gelten. Zwei Tablare lassen sich durch eine Kombination von Drehen und Schwenken einzeln aus dem Schrank herausziehen. Dabei ist das obere Tablar in der Höhe verstellbar. Mit nur einem Handgriff haben Sie den vollen Überblick. Töpfe, Pfannen und Elektrogeräte finden bei dieser Eckschranklösung genügend Platz und sind gut erreichbar.

Küche mit Kücheninsel
In wenigen Schritten zur Traumküche

Von der Küchenform über die Ausstattung bis zum Liefertermin: Unser Online-Küchenberater führt Sie in wenigen Schritten zu Ihrer Traumküche.

Jetzt loslegen
Kostenfrei beraten lassen

Wir helfen Ihnen, für Ihre Wünsche das passende Küchenstudio in Ihrer Nähe zu finden. Vereinbaren Sie jetzt kostenlos und unverbindlich einen Termin.

Termin vereinbaren