Ratgeber

Küchentrends 2020: Matt ist der neue Glanz!

Die Hersteller von Küchenmöbeln, Geräten und Zubehör sind sich einig: Der Trend 2020 ist Matt! Egal ob Küchenfront, Backofen oder Armatur – matte Oberflächen ziehen in der Küche ein. Zudem hält der Trend zu dunklen Farben weiter an und wird sogar noch auf Zubehör ausgeweitet. Das zeigte sich auf der Küchenmesse Ostwestfalen deutlich, auf der jedes Jahr die neuesten Trends der Küchenbranche präsentiert werden. Wir zeigen, welche Küchentrends Sie nicht verpassen sollten. 

Küchenmöbel: Matt und dunkel sind im Trend

Wer erwartet hat, dass 2020 knallige Farben und Muster die Küche beherrschen, der wurde auf der Küchenmesse schnell enttäuscht. Die Hersteller sind sich einig: Es geht zurück zu den Basics. Neben dem Klassiker Weiß waren die ausgestellten Küchen in grau oder schwarz gehalten. Eine Farbe war aber doch zu sehen: Rostrot. Sowohl nobilia als auch Nolte zeigten eine Küche komplett in dem herbstlichen Rotton, die aus der Masse der unbunten Küchen herausstach. Der Trend zu unauffälligen, dezenten Farben zeigt sich auch in den Verkaufszahlen: Weiß ist die Top-Farbe, Schwarz und Grau holen langsam auf.

Wer Abwechslung bei den Fronten sucht, dem wird der Trend zu Matt sicherlich gefallen. An matten Fronten kommt man in Zukunft nur noch schwer vorbei. Die Oberflächen mit Anti-Fingerprint-Beschichtung bieten – neben der interessanten Optik – den Vorteil, dass Fingerabdrücke nicht sichtbar sind. Das ist ein großer Vorteil gegenüber Hochglanz, vor allem, wenn man sich eine grifflose Küche wünscht. So muss man weniger putzen und kann sich länger an fleckenfreien Fronten erfreuen.

Wer dann doch ein wenig Abwechslung in der Küche will, der kann sich an verschiedenen Musterfronten bedienen. Stein-, Beton- oder Holzoptik sind nach wie vor angesagt und bei den Küchentrends 2020 nicht wegzudenken. Ein besonderes Highlight ist die Metallfront „Ornament” von Nolte. Hier wurden mit einem speziellen Verfahren filigrane Ornamente auf die Metallfronten aufgebracht, die nicht nur sichtbar, sondern auch spürbar sind.

STUDIOFINDER

Die Profis in Ihrer Nähe

Überlassen Sie nichts dem Zufall – überlassen Sie es dem Profi! Finden Sie aus über 1.000 geprüften Küchenstudios den passenden Partner für die Küchenplanung.

Küchenstudio finden:

Küchengeräte: Mehr Technologie, mehr Komfort

Bei den Küchengeräten gewinnt zunehmend die Optik an Bedeutung. Kamen in den letzten Jahren immer mehr Geräte in „Black Steel“ auf den Markt, damit sich diese besser in weiße Küchen einfügen und einen schöneren Kontrast bilden als klassischer Edelstahl, sind aktuell die matten Oberflächen auf dem Vormarsch. Ähnlich wie bei den Fronten bieten matte Oberflächen bei Backofen, Dunstabzugshaube und Co. den Vorteil, dass Fingerabdrücke kaum sichtbar sind. Die matten Geräte sind zudem eine willkommene Abwechslung zum Edelstahl, der jahrelang den Markt beherrschte. Ein optisches Highlight gab es auch bei Gorenje zu bestaunen. Der Gerätehersteller hatte sich mit dem Autohersteller VW zusammen getan und einen freistehenden Kühlschrank in Original-Bulli-Optik geschaffen.

Nicht nur außen hat sich was bei den Geräten getan, auch das Innere wird weiter optimiert, um ein ideales Kocherlebnis zu schaffen. Bei Miele gibt es beispielsweise eine Umluft-Dunstabzugshaube, mit der man nicht nur die Raumfeuchte regulieren kann. Ein Duftpäckchen in der Haube sorgt dafür, dass Kochgerüche neutralisiert und der Raum zusätzlich beduftet wird. Perfekt für offene Wohnräume mit Küche.

Die Gerätehersteller schauen sich auch gerne bei den Autoherstellern etwas ab, wenn es um neue Technologien geht. Der Dunstabzugshaubenhersteller Berbel hat mit der Backflow-Technologie ein System entwickelt, welches verhindert, dass sich an der Kopffreihaube Kondensat bildet und auf die Kochfläche runter tropft. Es funktioniert wie die Belüftung der Frontscheibe beim Auto, indem ein Teil der warmen, eingesaugten Luft von hinten auf die Haube gepustet wird. Somit trifft nicht mehr der heiße Wasserdampf auf eine kalte Scheibe, was bedeutet, dass sich kein Kondensat mehr bilden kann.

Auch AEG hat sich eine Auto-Technik abgeschaut. Das Induktionskochfeld SensoPro verfügt über den weltweit ersten kabel- und batterielosen Kerntemperatursensor. Dieser wird einfach in Steak, Schnitzel und Co. gesteckt oder in das Wasser gehängt. Die Temperatur schickt er an das Kochfeld, welches sich dementsprechend hoch- oder runterreguliert, um das – zuvor eingestellte – ideale Garergebnis zu erhalten. AEG-Profikoch Christian Mittermeier bringt es auf den Punkt: „Das ist wie der Tempomat beim Auto. Es fährt noch nicht komplett selbst, aber entlastet ungemein.“

Küchenzubehör: Die Farbauswahl wächst weiter

Vor ein paar Jahren war die Auswahl an Armaturen sehr begrenzt. Edelstahl war der Hauptakteur, ab und zu sah man Chrom oder Messing. Die Hersteller gehen mit den Küchentrends und bieten Armaturen in unterschiedlichen Materialien und Farben an. Kupfer, Gold, mattes Schwarz – und das in einer nie gesehenen Qualität. Denn die Beschichtung wird so hergestellt, dass der Edelstahl nicht direkt sichtbar wird, wenn man aus Versehen einen Kratzer in die Armatur macht. Damit es einheitlich aussieht, sind auch Excenter und Seifenspender in den neuen Farben verfügbar. 

Der Trend der Betonoptik hat sich auch in den Spülen niedergeschlagen. Blanco bietet eine Spüle aus Granit an, die wie echter Beton aussieht. Das liegt an den hellen und dunklen Anteilen, die in den Granit eingearbeitet wurden. Die Musterung ist von Spüle zu Spüle unterschiedlich und macht so jedes Modell zu einem Unikat. 

Oft vernachlässigt, aber ein wichtiger Teil der Küchenplanung, sind die Abluftrohre. Küchenlüftungsspezialist Naber hat mit dem Compair Bixo Abluftkanal den ersten Abluftkanal auf den Markt gebracht, mit dem man nun auch Passivhäuser mit Abluftsystemen ausstatten kann. Das war bisher nicht möglich, da sich mit einem normalen Abluftkanal der Heizwärmebedarf bei den Passivhäusern deutlich erhöhen würde.

Häufige Fragen zu Küchentrends 2020

Die Trendfarben 2020 sind ganz klar: Weiß, Schwarz und Grau. Die einzig wirklich bunte Farbe ist Rostrot. Diese Farbe kann sowohl als Akzent als auch komplett genutzt werden. Zudem sind matte Küchen sehr viel stärker vertreten als Hochglanzküchen. 

Auch bei den Geräten sind matte Oberflächen im Kommen. Das liegt daran, dass Dunstabzugshaube, Backofen und Co. so pflegeleichter sind. Zudem setzen die Hersteller auf Technologien, die den Kochalltag entlasten und Probleme lösen.  

Küche mit Kücheninsel
In wenigen Schritten zur Traumküche

Von der Küchenform über die Ausstattung bis zum Liefertermin: Unser Online-Küchenberater führt Sie in wenigen Schritten zu Ihrer Traumküche.

Jetzt loslegen
Kostenfrei beraten lassen

Wir helfen Ihnen, für Ihre Wünsche das passende Küchenstudio in Ihrer Nähe zu finden. Vereinbaren Sie jetzt kostenlos und unverbindlich einen Termin.

Termin vereinbaren