Ratgeber

Küchentrends 2021: Das Zuhause im Fokus

Die Herbstmessen der Küchenbranche, auf denen die Küchentrends 2021 präsentiert wurden, standen in diesem Jahr ganz im Zeichen von Corona. Nicht nur, dass zahlreiche Showrooms und Pressekonferenzen nur virtuell besucht werden konnten, auch die Trends bei Küchenmöbeln, Elektrogeräten und Zubehör zeigten sich von der „neuen Normalität“ beeinflusst.

Die Küche rückt in den Mittelpunkt

Die Ereignisse der letzten Monate haben zu einer Rückbesinnung auf das Wesentliche geführt. Weltweit verbringen die Menschen mehr Zeit zu Hause, wodurch gerade die Küche einen ganz neuen Stellenwert bekommen hat. Es wird häufiger gekocht, da Kantinen- und Restaurantbesuche wegfallen. Die Familie verbringt mehr Zeit miteinander und die Küche steht oft im Mittelpunkt des Familienlebens. Das weckt den Wunsch nach einer hochwertigen Küchenausstattung mit Elektrogeräten, die das Kochen, Aufbewahren und Spülen leichter machen.

Im Folgenden möchten wir Ihnen die wichtigsten Küchentrends 2021 im Bereich von Möbeln, Elektrogeräten und Zubehör detailliert vorstellen.

STUDIOFINDER

Die Profis in Ihrer Nähe

Überlassen Sie nichts dem Zufall – überlassen Sie es dem Profi! Finden Sie aus über 1.000 geprüften Küchenstudios den passenden Partner für die Küchenplanung.

Küchenstudio finden:

Die Küchentrends 2021 bei Möbeln: Es bleibt dunkel

Schwarze, graue und dunkelbraune Küchen stehen bei fast allen Herstellern nach wie vor im Mittelpunkt. Dabei gilt für Fronten ebenso wie für Elektrogeräte: Matt ist Trumpf. Hochglanz-Küchen finden sich nur vereinzelt. Anti-Fingerprint-Versiegelungen verhindern, dass schmutzige Finger unschöne Spuren auf den Fronten hinterlassen. Ein wichtiger Küchentrend 2021 sind deutlich sichtbar gemaserten Holzfronten, gerne in Eiche und in verschiedenen Schattierungen.

Aufgelockert werden die strengen Fronten mit Farbtupfern in Pastelltönen, dunklem Terracotta oder Metallic-Farben. Neben Elementen aus Keramik oder in Marmor-Optik stehen Gold und Kupfer hoch im Kurs.

Neue Farben für Korpus und Innenausstattung

Viele Hersteller haben zusätzlich das Innenleben der Küchenmöbel aufgewertet. Überall finden sich dunkle Korpusfarben, die auf die Fronten abgestimmt sind. Zargen, Innenauszüge, Kanten, Vitrinen und Organisationssysteme präsentieren sich in einem einheitlichen Farbkonzept.

Flexibilität und Ergonomie werden in der Küche zunehmend großgeschrieben. Wo alle Familienmitglieder abwechselnd am Herd stehen, kann die Standardhöhe zum Problem werden. Daher haben viele der großen Küchenhersteller zusätzliche Korpushöhen in ihr Programm aufgenommen.

Die Küche spielt Verstecken

Ein Trend, der schon seit einigen Jahren zu beobachten ist, ist die zunehmende Verschmelzung von Küche und Wohnraum. Einheitliche, geschlossene Fronten – oft aus Holz oder Glas – schaffen Ordnung in der Küche. Alles, was nach Arbeit aussieht, verschwindet hinter großen Türen. Dies ist vor allem für kleinere Wohneinheiten vorteilhaft. Wenn Kochen, Essen, Wohnen und vielleicht sogar Schlafen in einem Raum stattfinden, sind Möbel, die das Ordnung halten erleichtern, mehr als willkommen. Doch 2021 kommen auch verspielte Details nicht zu kurz: Gleich mehrere Hersteller haben den Servierwagen wiederentdeckt. Ob klassisch oder modern erfüllt er viele Ausgaben in der Küche und leistet auch im Wohnbereich gute Dienste, beispielsweise als kleine, mobile Bar.

Ein Thema, das viele Menschen derzeit beschäftigt, ist das Homeoffice. Da nicht jeder eine separates Arbeitszimmer zur Verfügung hat, arbeiten viele Menschen am Ess- oder Küchentisch. Hersteller wie LEICHT oder Brigitte Küchen haben auf diesen Trend reagiert und einen Arbeitsplatz in der Küche geschaffen.

Die Küchentrends 2021 bei Elektrogeräten: Elegant, clever, energieeffizient

Das Thema Gesundheit ist in diesem Jahr allgegenwärtig. Zum einen wird in vielen Haushalten verstärkt mit frischen Produkten gekocht. Gleichzeitig liegt der Fokus mehr als je zuvor auf der Hygiene im Haushalt. Kühlschränke und Backöfen, die sich selbst reinigen, stehen ebenso hoch im Kurs, wie Geschirrspüler, die verlässlich Bakterien abtöten.

Durch alle Marken und Preisklassen zieht sich 2021 der Trend zu edlem Design, das, ähnlich wie bei den Küchenmöbeln, sehr dunkel daherkommt. Backöfen, Kochfelder, Kühlschränke und sogar Geschirrspüler präsentieren sich mit matten Oberflächen in schwarzen oder grauen Tönen, zum Beispiel die Matt Black Range von AEG, die accent line carbon black von Bosch, die BlackLine von Bauknecht oder der neue Farbton Graphite-Grey von NEFF. Doch nicht nur das Design wurde überarbeitet, auch zahlreiche neue Funktionen der Einbaugeräte punkten mit Innovation und Benutzerfreundlichkeit.

Backöfen, die mitdenken

Moderne Backöfen machen das Kochen zum Kinderspiel. Smarte Kochassistenten, die auch ungeübte Köche Schritt für Schritt durch den Kochprozess führen, gibt es schon seit einigen Jahren. Dank künstlicher Intelligenz werden die Funktionen jetzt immer raffinierter. So bringt Bosch einen Backofen auf den Markt, der vorhersagt, wann Kuchen, Lasagne oder Braten fertig sein werden und dabei die individuelle Zubereitung des Garguts berücksichtigt. Dabei lernt der vernetzte Backofen immer weiter dazu, sodass ständig weitere Gerichte dazukommen. AEG hat ausgewählte Öfen mit der neuen CookView® Kamera ausgestattet, die die Überwachung des Garvorgangs über das Smartphone ermöglicht. 

Automatikprogramme (nicht nur) für die perfekte Pizza

Noch in der Testphase befinden sich die intelligenten Features Smart Food ID und Smart Browning Control von Miele. Mit Smart Food ID erkennt die Kamera, welche Speise sich gerade im Garraum befindet und zeigt dies im Touch-Display mit Bild an. Anwender bestätigen nur das Gericht und schon startet das Gerät das passende Automatikprogramm. Mit Smart Browning Control lässt sich zum Beispiel die perfekte Pizza zubereiten. Der Nutzer wählt einfach im Display zwischen gefrorener oder frisch zubereiteter Pizza aus und startet den Vorgang. Die Kamera erkennt über die Bräunung, wann die Pizza fertig ist, und der Backofen schaltet sich ab.

Eine weitere nützliche Funktion hat sich Siemens ausgedacht: den ersten Backofen, dessen Tür durch Sprachsteuerung geöffnet werden kann. Perfekt, wenn man ein schwer beladenes Backblech in beiden Händen hat.

Kühlschränke, die Lebensmittel länger frisch halten

Die meisten Menschen ziehen es momentan vor, seltener zum Einkaufen zu gehen und dafür größere Mengen auf einmal zu besorgen. Zu den Küchentrends 2021 zählen daher Kühl- und Gefrierschränke mit viel Lagerkapazität und einer möglichst effizienten Innenausstattung. Neue Technologien ermöglichen eine optimale Lagerung, bei der Lebensmittel lange frisch bleiben. Dank innovativen Smart Home Anwendungen verliert man zudem nie den Überblick über den Inhalt des Kühlschranks. 

Hersteller wie Samsung und LG haben den Kühlschrank komplett vernetzt, was dem Verbraucher die Organisation von Zutaten, das Einkaufen von Lebensmitteln, das Kochen und sogar das Aufräumen erleichtert. Von überall her lässt sich überprüfen, welche Lebensmittel im Kühlschrank vorhanden sind, was neu gekauft werden muss und was demnächst abläuft. 

Aktive Befeuchtung und Frischenebel

Damit die Lebensmittel länger frisch bleiben, setzen immer mehr Hersteller auf aktive Befeuchtung. Liebherr beeindruckt in der Premiumklasse „Peak“ mit kaltem Frischenebel („HydroBreeze“). Bei jeder Türöffnung erfolgt ein achtsekündiger Nebel-Ausstoß und im geschlossenen Zustand alle 90 Minuten einer für vier Sekunden. Durch „HydroBreeze“ bleiben Obst und Gemüse noch länger frisch.

Ein ähnliches Feature präsentiert Miele mit PerfectFresh Active. Dabei wir ein feiner Sprühnebel auf dem Inhalt der Frischeschublade verteilt, der Qualität und Vitamine zusätzlich schützt. Alle 90 Minuten und bei jeder Türöffnung wird dieser Sprühnebel aus dem darüberliegenden Wassertank direkt in die Schublade abgegeben. Da der Wasserverbrauch dabei sehr gering ist, fasst der kleine, leicht zu reinigende Wassertank nur 120 ml Wasser. Die niedrigen Temperaturen stellen sicher, dass keine Verkeimung stattfinden kann und der Tank erst nach zwei bis drei Monaten neu befüllt werden muss.

Geschirrspüler, die sich flexibel steuern lassen

Bei Geschirrspülern geht der Trend 2021 zu Geräten, die maximale Leistung bei möglichst geringem Verbrauch garantieren. Dazu gehört die neue Generation der PerfectDry Geschirrspüler von Bosch. Zu ihren neuen Features gehören ein dritten Korb, der rund 25 Prozent mehr Stellfläche für kleinere Geschirrteile schafft sowie die Extra Clean Zone für besonders gründliche und sparsame Reinigung ohne erhöhte Temperatur. Für mehr Entspannung sorgt die Funktion „Silence on Demand“, mit der sich der Geräuschpegel der ohnehin schon leisen Geräte für 30 Minuten auf ein Minimum herunterfahren lässt.

AEG hat den Trend zu kleinen Küchen erkannt und setzt auf Geschirrspüler im Slim-Line-Format. In dem neuen 45 cm Geschirrspüler finden neun bzw. mit MaxiFlex-Schublade sogar zehn Maßgedecke Platz. Neben einem duale Sprüharm mit rotierendem Sprenkler sowie der AirDry-Technologie, die die Tür zur natürlichen Trocknung nach dem Spülgang automatisch öffnet, verfügen die Geräte über die neue QuickSelect® Funktion, die eine individuelle, stufenlose Einstellung der Spüldauer ermöglicht.

Wenn es mal schneller gehen muss

Der Besuch kommt früher als geplant und der Geschirrspüler läuft noch? Kein Problem mit der varioSpeed-on-demand-Funktion von Siemens, über die jetzt erstmals alle Geräte der neuen Spülmaschinengeneration verfügen. Mit ihrer Hilfe lassen sich nahezu alle Programme remote um bis das Dreifache beschleunigen, und das auch dann, wenn sie bereits laufen.

Generell ist Vernetzung beim Geschirrspülen in Zukunft kein Premium-Feature mehr, denn schon die Einstiegsmodelle sind mit den nötigen Schnittstellen ausgestattet. Damit können alle Geräte bequem über Handy oder Tablet bedient werden. Dank Spracherkennung lassen sich moderne Geschirrspüler auch mit der Stimme steuern, zum Beispiel mit den Smart Home Apps der verschiedenen Hersteller, mit Alexa oder Google Home.

Dunstabzüge, die nicht nur für frische Luft sorgen

Das aktuelle Highlight bei den Dunstabzügen sind innovative Glasabzüge, die von Bosch, Siemens und NEFF erhältlich sind. Dank der Sensorfunktion fährt die vorher verborgene Scheibe des Downdraft-Abzuges mit Einschalten des Kochfeldes automatisch nach oben. Dabei wird sie von einer roten Akzentbeleuchtung erhellt, die auf Weiß wechselt, sobald das Gerät betriebsbereit ist. Über die Home Connect App lässt sich unter allen RGB Farben bequem die gewünschte Einstellung vornehmen.

Doch dieser Dunstabzug ist nicht nur stylish, sondern auch effizient. Der integrierte Luftsensor erkennt Kochdünste und passt die Leistung automatisch an. Beeindruckend ist auch die Guided Air Technologie: Hinter der Glasscheibe wird ein Luftstrom erzeugt, der den Dampf gezielt in den Abzug leitet. Mit dieser cleveren Technik erzielt das Gerät beste Abzugswerte – auch bei den vorderen Kochzonen.

Starkes Design trifft Nachhaltigkeit

Hersteller berbel, längst ein Garant für formvollendete Dunstabzugshauben, setzt in diesem Jahr ebenfalls verstärkt auf die Trendfarbe Schwarz und präsentiert die Black Edition der Modelle Ergoline und Formline. Neben dem Klassiker Edelstahl sind die Hauben jetzt in komplett pulverbeschichtetem Schwarz erhältlich. Auch das Thema Nachhaltigkeit kommt nicht zu kurz: So wurde das Modell Downline Performance mit einem regenerativen Permalytfilter ausgestattet, bei dem die Aktivkohle nie ausgetauscht werden muss.

Küchentrends 2021 beim Zubehör

Zeit zu Hause verbringen, gemeinsam Kochen, verstärkt auf die Gesundheit achten – all das wird 2021 ein Thema bleiben. Nicht jeder kann sich dafür eine komplett neue Küche kaufen, doch zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, die vorhandene Küche mit Zubehör aufzupeppen. Zu den Küchentrends 2021 zählen definitiv Spülen und Armaturen in neuen Farben und Materialien – allen voran Schwarz und Gold. So präsentiert Blanco für zwei Armaturen-Modelle und mehrere Accessoires den neuen Farbton Silgranit-Schwarz. So gelingt die perfekte Abstimmung auf das Wohn- und Küchenambiente. Fast alle Hersteller zeigen dunkle Küchen mit Spülen und Armaturen in Gold oder Kupfer – eine besonders edle Kombination.

Doch Armaturen werden nicht nur optisch ansprechender, sie können auch mehr. Blanco und Grohe zum Beispiel haben den Wasserplatz in der Küche weiter perfektioniert. Die Systeme liefern je nach Wunsch stilles oder sprudelndes, kaltes oder kochendes Wasser gefiltert direkt aus dem Hahn.

Ganz neu ist die Blanco Unit. Ihre hochwertigen, perfekt aufeinander abgestimmten Komponenten – Armatur oder Trinkwassersystem, Spülbecken und Abfallsystem – bieten eine gelungene Komplettlösung, die praktisch und optisch ansprechend ist.

Ein Gewächshaus für die Küche

Kochen mit frischen, vitaminreichen Zutaten – das ist vielen Menschen wichtiger denn je. Schon länger bieten Hersteller wie nobilia speziell beleuchtete Pflanzregale für die Küche an. Neu und absolut zeitgemäß sind sogenannte „Plantcubes“, Mini-Gewächshäuser für die Küche, die es ermöglichen, Salat und frische Kräuter mit geringem Aufwand selbst anzubauen. Aktuell lassen sich auf zwei Lagen acht Saatmatten mit verschiedenen Pflanzen auf einmal im Plantcube anpflanzen. Die Technik dahinter beeindruckt: Eine automatische Bewässerung versorgt die Pflanzen über einen integrierten Tank mit Wasser und Nährstoffen, wobei speziell entwickelte LEDs für optimale Licht- und somit Wachstumsverhältnisse sorgen. Eine App informiert über das Wachstum und den richtigen Zeitpunkt für die Ernte.

In wenigen Schritten zur Traumküche

Von der Küchenform über die Ausstattung bis zum Liefertermin: Unser Online-Küchenberater führt Sie in wenigen Schritten zu Ihrer Traumküche.

Jetzt loslegen
Kostenfrei beraten lassen

Wir helfen Ihnen, für Ihre Wünsche das passende Küchenstudio in Ihrer Nähe zu finden. Vereinbaren Sie jetzt kostenlos und unverbindlich einen Termin.

Termin vereinbaren